Psychosomatische Energetik® (PSE)

Wozu dient die Methode?

 

Mit der Psychosomatischen Energetik kann ich ihr feinstoffliches Energiefeld (in 4 Ebenen geteilt) messen und dessen Füllungszustand feststellen. Dieses Energiefeld wird von der herrschenden Wissenschaft derzeit noch als nicht existent abgelehnt, weil es mit herkömmlichen Apparaten nicht messbar ist. In der Psychosomatischen Energetik soll dies nach den Erfahrungen der Anwender dieser Methode mit einem speziellen Reba® -Testgerät möglich sein.

Jede vorbeugende Energiemedizin (Akupunktur, Homöopathie) versucht, Erniedrigungen der Lebenskraft festzustellen und auszugleichen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin bedeutete das für den Arzt der Kaiserzeit Honorareinbußen, wenn der Patient krank wurde. Nach den Überlegungen, die diesem Vorstellungsbild zugrunde liegen, ist ein voller Energiewert die Voraussetzung für eine dauerhaft stabile Gesundheit. Ziel der Psychosomatischen Energetik ist es, tiefere Ebenen der Krankheitsursachen zu erkennen und auszugleichen. Krankheitsursachen, die mit dem Seelischen und dem Feinstofflichen zu tun haben. Die Methode geht davon aus, dass häufig tiefliegende, unbewusste seelische Konflikte zu gestörten Energiewerten führen. Die Psychosomatische Energetik hat daher die Aufgabe, diese Konflikte zu erkennen und zu behandeln.

Ich messe Vitalwert, Emotionalwert, Mentalwert und Kausalwert. So kann ich genau erkennen auf welcher Ebene ihr Körper am meisten Energieverlust zu verzeichnen hat. 

 

Wie erklärt man sich psychosomatische Störungen?

 

Jedem Menschen ist aus der Alltagserfahrung bekannt, dass Körper und Seele in einem untrennbaren Verhältnis zueinander stehen. Dieses Wissen kommt in vielen Sprichwörtern gut zum Ausdruck.

“Dem ist eine Laus über die Leber gelaufen”

“Ich habe eine Mordswut im Bauch”

“Mir bricht das Herz vor Kummer” ...

Wenn man des weiteren bedenkt, dass der Körper viele Funktionen hat, die wir mit unserem Willen nicht beeinflussen können, (Schlaf, Stuhlgang, Blutdruck, Hauttemperatur, Hunger...) so wird schnell klar, dass außer unserer willentlichen Steuerung im Körper noch andere Kräfte am Wirken sind, die das Räderwerk Organismus funktionieren lassen. Diese ”automatische” Steuerungseinheit nennt man das vegetative Nervensystem. Es ist mit seinen Fasern in jeder Körperzelle vorhanden, die Befehle der vegetativen Steuerung werden in Nervenknoten gebündelt (vegetative Geflechte). Die wichtigsten vegetativen Geflechte befinden sich im Becken, im Unterbauch, im Oberbauch, im Herzbereich, im Hals, im Kleinhirn und Stammhirn. Jedes dieser Geflechte hat sozusagen die Oberhoheit über einen bestimmten Körperabschnitt und entspricht in der alternativen Medizin im feinstofflichen Energiebereich den indischen ”Chakren” (Energiezentren). Funktionieren alle Etagen gut und harmonisch miteinander, dann fühlt sich der Mensch gesund und vital, so die dahinterstehende Vorstellung.

Was kann nun die regelrechte Funktion des vegetativen Nervensystems stören? Nach den Vorstellungen der Psychosomatischen Energetik sind dies im Allgemeinen ”unerledigte Gefühle”, die wie Sand im Getriebe dieses feinen Räderwerks wirken. Versteckte seelische Probleme stören den Ablauf vegetativer Funktionen und führen zu Energiestauungen, welche über die Mangelversorgung der Zellen zu Unwohlsein Schmerzen und Krankheitsanfälligkeit führen können. Mit der PSE spüren wir die Blockaden auf und löschen sie mit von Dr.med Reimar und Ulrike Banis entwickelten Essenzen (Emvita, Chavita). Die Erfahrung zeigt, dass die PSE bei einer Vielzahl von gesundheitlichen Störungen eingesetzt werden kann.

 

 

Ich weise darauf hin, dass es sich bei der Behandlungsmethode der Psychosomatischen Energetik und dem Reba® -Testgerät um ein Verfahren der alternativen Medizin handelt, welches wissenschaftlich noch nicht anerkannt ist. Von der herrschenden Wissenschaft wird insbesondere die Existenz feinstofflicher Energie, auf die Einfluss genommen werden könnte, bestritten. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethode der Psychosomatischen Energetik selbst.

 

 

Kosten 

 

80 Euro